Instagram
Rezepte / Mischungen

Glück erhalten

Edelmetalle

Erhalte Dein Glück selbst dann, wenn Du nicht mehr an Deine Bankkonti kannst, aufgrund weltwirtschaftlichen Problemen, kriegerischen Handlungen, Banken- und Versicherungspleiten oder anderen Kriesensituationen.

Edelmetalle wie Gold, Silber, Palladium und Platin sind dafür ideal. Unsere Edelmetallprodukte können jederzeit in jede offizielle Währung gewechselt werden oder natürlich auch für Bezahlung für jegliche Leistung oder Produkte verwendet werden. Auch als Geschenke sind die Produkte sehr beliebt, speziell die Stern Prägedrucke der Namhaften Schweizer Firma Valcambi.

Gold ist wie kein anderes Material dazu geeignet, eine Verbindung zwischen Weltlichem und Göttlichem herzustellen. Gold ist Kult, damals wie heute. Herrscher, Priester, Handwerker und Künstler ließen sich seit jeher von den einmaligen Materialeigenschaften des Goldes verführen.

Au. Aurum. Gold. Das Element mit der Ordnungszahl 79. Aber auch Protagonist eines der gewaltigsten Kapitel der Kulturgeschichte, das mit den frühen Hochkulturen des nahen Ostens begonnen hat. Die Ägypter schürften an den Gestaden des Blauen Nils in Nubien nach Gold und wuschen große Mengen aus dem Sand. Im dritten Jahrtausend vor Christus ließen sich die Königinnen und Könige nach ihrem Tod mitsamt ihrem Goldschmuck bestatten.

Im alten Griechenland machte sich zum ersten Mal Knappheit spürbar. Die mykenische Kultur hatte vorhandene Goldgruben all zu gründlich ausgebeutet. So finden sich Zeugnisse für die hochklassige Goldschmiedekunst aus dieser Epoche oft in eher abgelegenen Regionen, etwa bei den Skythen in Südrussland.

Auch der "barbarische" Norden kannte die künstlerischen und kultischen Qualitäten des Goldes. Die Kelten, die ihr Gold im heutigen Irland und östlichen Frankreich schürften, waren ebenso bewandert in der Kunst des Feinziselierens, wie die Wikinger.

Ein eher kontemplatives Verhältnis zum Gold entwickelte das frühe Christentum. Der Goldgrund in den frühen Christusbildern oder den byzantinischen Mosaiken hob die Darstellungen aus allen irdischen Begrenzungen von Zeit und Raum heraus.

Kunst & Kult.  Zur Geschichte des Goldes gibt es auch die Parallelgeschichte der Versuche, aus minderwertigen Stoffen – oder sogar aus dem Nichts – Gold zu machen. Alchemistische Traditionen reichen zurück bis in die griechische Antike und bis zu arabischen Wissenschaftlern. Zu einer Geheimwissenschaft mutierte die Alchemie erst in der Neuzeit, als die wissenschaftlichempirische Chemie die Oberhand gewann. Doch noch ein August Strindberg träumte vor 100 Jahren vom Goldmachen – und versengte sich bei entsprechenden Versuchen den Bart.

Aus der heutigen Wissenschaft, Forschung, Medizin und Technik ist Gold nicht mehr wegzudenken. Es gibt Spezialgoldpulver zur Anwendung im Rasterelektronenmikroskop, radioaktive Goldkolloidlösungen zur Darstellung von Organen, mikroskopisch feine Goldsonden für die Operation menschlicher Gehirnbahnen, Gold wird in der Dentaltechnik gebraucht, Mikrotechnik, Mikroelektronik und Raumfahrt können auf Gold nicht verzichten.

Von den Alchemisten zu den Analysten.  Gold gehört die Zukunft. Wer heute mit Gold zu tun hat, weiß um sämtliche Aspekte: den solidewertbeständigen und den kitschigaufschneiderischen. Aber trotz seines bisweilen etwas angekratzen Rufs ist Gold auch heute noch etwas ganz Besonderes. Und deshalb soll es, wenn es heute etwas ganz Besonderes sein soll, auch Gold sein.

Das edle Material ist doch immer dann gefragt, wenn es darum geht, als Symbol auch in vermeintlich aufgeklärten Zeiten das Allerbeste und Höchste auszudrücken. Sieger erhalten natürlich die Goldmedaille. Wenn Künstlern in einem Land eine besonders gelungene Epoche gelingt, dann haben sie ein goldenes Zeitalter geschaffen. Und natürlich geht's uns, wenn's uns prächtig geht, „gold“.

Wussten Sie schon,dass...

-unlegiertes reines Gold nur von Königswasser angegriffen wird, einem Gemisch aus Salz- und Salpetersäure?

- 24 Karat (Feingehalt 1000) reinem Gold entsprechen, 18 Karat einer Legierung, die 750 tausendstel Gold und 250 tausendstel andere Metalle enthält, 14 Karat einem Verhältnis 585 Teile Gold zu 425 Teilen anderer Metalle.

- Gold in der Natur meistens in Verbindungen mit Silber, manchmal auch Kupfer, Palladium, Rhodium und Wismuth gefunden wird?

- der reinste Goldklumpen aller Zeiten bei einem "Raugewicht" von 70,9 kg 69,9 kg Feingold enthielt (Feingehalt 986/1000)

- Gold meist in unregelmäßigen Formen von Körnern, Schuppen, Moos und Draht gefunden wird, selten in Form von klar ausgeprägten Kristallen?

- der Goliath unter den Nuggets 214 kg wog und 1872 in Australien entdeckt wurde?

- alles Gold der Welt nur einen Würfel von 18 m Kantenlänge füllen würde?

>
>

Weitere Unterkategorien:
Goldprodukte
Goldprodukte
Palladiumprodukte
Palladiumprodukte
Platinprodukte
Platinprodukte
Silberprodukte
Silberprodukte